Dragqueens im Dreivierteltakt

Der Wiener Walzer ist nicht nur für Heteros da. Jede Menge Ballvergnügen gibt es in Wien auch für LGBTI – ein Überblick über die wichtigsten Events im kommenden Jahr. Der Regenbogenball hat sich als klassischer Wiener Ball für LGBTI mittlerweile fest im Ballkalender der Stadt etabliert und findet 2019 zum 22. Mal statt. Im Parkhotel Schönbrunn wird das Event am 26. Januar ganz traditionell mit einer Polonaise eröffnet. Getanzt wird zu Walzer, Fox und Samba. Disco, Regenbogenball-Casino, Live-Acts und die Publikumsquadrille um Mitternacht machen den Regenbogenball zum abwechslungsreichen Highlight der Saison.

 

Der Wiener Regenbogenball findet 2019 zum 22. Mal statt (Bild: HOSI Wien / Martin Zigler)

 

Längst kein Geheimtipp mehr und meist schon Wochen im Voraus ausverkauft ist der Kreativball, der alternative Ball der queeren Szene und ihrer Freunde. 2019 findet er am 1. und 2. Februar bereits zum 27. Mal statt. Diesmal steht er unter dem Motto „Unterm Regenbogen“.

 

Miss Candy macht dem Opernball Konkurrenz

 

Während am 28. Februar beim Opernball in der Wiener Staatsoper staatstragend im Dreivierteltakt Walzer getanzt wird, geht zeitgleich bei Miss Candys Rosenball so richtig die Post ab. Wiens bekannteste Dragqueen liefert eine fulminante Show. Die Dancefloors sind bis in die frühen Morgenstunden gut gefüllt.

 

Größtes Highlight der Wiener LGBTI-Events des kommenden Jahres ist allerdings der EuroPride, der zum zweiten Mal nach 2001 in der österreichischen Hauptstadt stattfindet. Von 1. bis 16. Juni machen Informations-, Diskussions- und Kulturveranstaltungen sowie Partys Wien zum Zentrum der europäischen LGBTI-Community. Mehr als eine Million Besucher werden zu diesem Event erwartet.

Österreich: Circus – Back to School

Nächstes Event