OMG: Apres Ski in Prag

Der Samstag Abend in Prag wandelte sich wieder einmal zum Hotspot des Schwulen Clubbings. Die Macher der Reihe OMG (Oh My Gay) luden zur Apres Ski Party im mittlerweile legendären Club Mecca. Über 800 folgten dem Aufruf und erlebten Hüttengaudi auf die besondere Art.   Wie immer war der Club gut organisiert, die Warteschlangen am Empfang und an der Abendkasse waren erträglich, das Türpersonal äußerst zuvorkommend. Gleich am Eingang gab es einen Fotopoint in Form eines Doppelsesselliftes mit winterlich verschneitem Hintergrund. Das Barpersonal war stilvoll in Wintersachen kostümiert, so war der Gesamteindruck einer alpinen Party gut erfüllt.   [caption id="attachment_2324" align="aligncenter" width="848"] Karl Kay[/caption]   Heisse Gogo Tänzer im knappen Schnee Outfit animierten die ohnehin angeheizte Tanzmenge zu lasziven Bewegungen am Dancefloor, und die Djs unterstützten dies mit den neusten Housebeats in der europäischen Club Szene. Der Star Dj Karl Kay hatte die tanzende Meute fest im Griff und geleitete diese geschickt und gekonnt durch den Abend und die Nacht.   Früh morgens konnten dann die unermüdlichen Besucher auf der Afterparty im Untergeschoss des Clubs nahtlos weitertanzen und das bis in den Sonntag Vormittag.     Alles in Allem eine gelungene Party mit internationalem und (wie erwartet) sehr schickem und schönen Publikum und aufgrund der SemesterFerien nich ganz so überlaufen aber genau auf den Punkt gefüllt! So muss man Parties machen, eine herzliche Gratulation an das Veranstaltungsteam, welches mittlerweile mehrere Jahre in der gleichen Besetzung Prag zur Clubbinghauptstadt Europas machen!   OMG auf Facebook

Neu: Freeek Club Brünn

Es ist immer wieder eine Freude, wenn ein neuer Club seine Pforten öffnet und so die schwule Szene einer Stadt bereichert. So ist dies vor zwei Monaten in Brünn geschehen, und das ist natürlich auch ein Grund, dass gaymap.cz einen Besuch abstattet, um Euch zu beschreiben, was Ihr erwarten könnt.   Es ist nicht einfach, den Freeek Club zu finden, ein kleines Schild bei einer riesigen Einfahrt weist darauf hin, wo es lang geht. Einmal den Eingang gefunden, geht es über ein paar Stufen in den Keller, wo ein kleiner Empfangstresen steht. Die Besitzer empfangen die Gäste mit einem breiten Lächeln und lassen einen sofort irgendwie „zuhause“ fühlen. Doch es gibt einige Überraschungen beim Eintritt, so kann man diesen dort nicht an Ort und Stelle bezahlen, sondern muss diesen per Internet buchen und mit Kreditkarte bezahlen. Hat man einmal den Eintritt bezahlt, ist im Club selbst alles inklusive. Der Gast bekommt eine kurze Einweisung und einen Becher, und los geht’s ins Abenteuer.   Im Hauptraum dominiert die Selbstbedienungsbar, mit einem riesigen Kühlschrank, der randvoll gefüllt ist mit Säften, Energy Drinks, Bier und Wein, sogar Sekt ist im Angebot. Daneben steht eine Postmix-Anlage für Limonade und ein Eiswürfelgerät.   [caption id="attachment_2215" align="aligncenter" width="850"] Werbebild Freeek Club[/caption]   Die Lichtanlage und ein riesiges Videobild an der Wand animiert zum Tanzen, einen DJ sucht man hier vergebens, vorerst setzen die Betreiber auf die Gäste als Djs, sie können ihre Liederauswahl in eine Playlist eingeben. Einer der Inhaber hat uns verraten, dass sie mit diesem Club eine Atmosphäre schaffen wollten, als wäre man bei Freunden daheim zu einer großen Sause eingeladen, und eines ist sicher: die Betreiber sind wahrlich gute Gastgeber und kümmern sich rührend um jeden einzelnen Gast.   Auch für abenteuerlustige Gäste haben Milan und Michael gedacht, in einem Seitenraum befindet sich ein kleiner, aber feiner und gemütlicher Darkroom, mit Videoscreens, Kabinen mit Gloryholes, Liege- und Relaxmöglichkeiten. Es gibt selbstverständlich auch Duschen und alle Räume sind klimatisiert.   Der Club, dessen Namen übrigens die Besitzer von einem Song von George Michael übernommen haben, ist jeweils von Freitag bis Sonntag geöffnet. Freitag herrscht Discobetrieb und Samstags ist Men Only Tag mit Themenparties, wie Jocksparty, Bodypainting, Travestie oder Biker Party. Geöffnet ist der Club  freitags uns samstags von 19 bis 2 Uhr.   [caption id="attachment_2216" align="aligncenter" width="850"] Werbebild Freeek[/caption]   Der Sonntag ist Naked Party Tag, und hier herrscht tatsächlich Textilverbot, darauf legen die Inhaber sehr viel wert und dieses Happening wird auch sehr dankend angenommen und erfreut sich großer Beliebtheit.   Wir von gaymap.cz empfehlen also, die kurze und unkomplizierte Registrierung auf der Clubhomepage www.freeek.cz vorzunehmen, so kann man nicht nur Eintrittskarten zu einem bunten und sexy Abend unter Freunden erwerben, nein, man wird auch über sämtliche Aktivitäten informiert, wie gemeinsame Ausflüge  oder Jogakurse und Zirkeltraining, welche im Klub für schwule Interessenten organisiert werden.   Wir wünschen Milan und Michael alles Gute und viele zufriedenen Gäste im Freeek Club Brno!   FreeeksClub Špitálka 122/33, Brno Czech Republic

Neueröffnung "Garage Club" Prag

Nach mehr als vierjähriger Wartezeit war es am 28.12 endlich so weit, aus einer Idee und Vision entstand der neue Fetischclub "Garage Club" und öffnete nun erstmals für das (nicht nur) Prager Publikum seine Pforten.   Gaymap.cz war für Euch dabei, bei der inoffiziellen Eröffnung der neuen Cruisingbar in Prag.   Im schwulen Viertel, unweit der Vinohradska Straße, in der Balbinova Straße 3, entstand ein neuer Fixpunkt der schwulen Szene Prags. Der Club, im Souterrain gelegen, ist schon vom weiten erkennbar. Durch ein Klingeln wird man eingelassen, Wartezeiten vor dem Club sind allerdings nicht zu erwarten. Gleich beim Eintritt und ein paar Stufen später befindet man sich im Haupt- und Gastraum der Bar, freundliches Personal hilft mit der Garderobe. Ein Armband, welches man beim Eintritt  (dieser kostet übrigens 100 Kc oder 4 EUR) erhält, identifiziert jeden Gast, sodass man keine Angst um seine Habseligkeiten haben muss, und die ewige Frage nach dem Bewahren der persönlichen Sachen ist hiermit gelöst, da alles sicher in der versperrten Garderobe deponiert werden kann. Alle konsumierten Getränke werden über einen Barcode am Armband registriert, sodass man sich ungehindert ins Vergnügen stürzen und die finanziellen Angelegenheiten beim Verlassen des Clubs abschließen kann.   [caption id="attachment_2186" align="aligncenter" width="848"] Club Garage Bar[/caption]   Der über 230 m2 große Club erstreckt sich über zwei Ebenen, das obere Geschoss ist der Barbereich, wo man kommunizieren und so mit neuen Leuten in Kontakt treten kann, im Untergeschoss, welcher über beleuchtete Stiegen erreichbar ist,  befindet sich ein großzügiger Darkroom Bereich, der auch anspruchsvolle Wünsche erfüllt: Neben Andreaskreuzen, Slings und Käfigen findet der abenteuerlustige Gast auch zahlreiche abschließbare Videokabinen und Möglichkeiten zur hygienischen Vorbereitung auf erotische Abenteuer. Ablagen an den Wänden fördern nicht nur die Kommunikation zwischen den Gästen sondern halten auch die Hände für allerlei Spielereien frei.   [caption id="attachment_2187" align="aligncenter" width="848"] Tom of Finnland[/caption]   Wie einer der Barinhaber erwähnt hat, hat sich dieser mit der Eröffnung dieses Clubs einen persönlichen Traum erfüllt, den er mehr als vier Jahre mit sich getragen hat, dementsprechend wurde am Konzept und an der Aufmachung auch lange getüftelt, was man an jeder Ecke der Bar erkennen kann. Die Inhaber wollen mit dieser Location mit legendären Clubs im Ausland mithalten, was durchaus auch aufgehen kann. Die persönliche Note in Kombination mit den Tom Of Finland Dekos im gesamten oberen Bereich bis hin zum zuvorkommenden sexy Personal, welches jedem Gast offen zur Seite steht, sind ein Garant für das Gelingen des Clubkonzepts, zumal einer der Inhaber schon jahrelange Erfahrungen mit dem erfolgreichen Betrieb schwuler Bars in Prag hat und so alle Vorteile hier realisiert konnte.   [caption id="attachment_2188" align="aligncenter" width="848"] Keller mit Spielmöglichkeiten - über 230 m²[/caption]   Alles in allem ist der Garage Club ein neuer Hotspot für alle Liebhaber der Fetisch- und SM Szene nicht nur in Prag sondern auch weit über die Grenzen hinaus. Wir von gaymap.cz wünschen dem Club viele heiße Nächte und jedem Besucher einen Riesenspaß, den er dort mit Sicherheit haben wird!   Die offizielle Eröffnungsparty findet am 29.12 ab 20 Uhr statt.  Am 30.12. ist von 20-06 Uhr geöffnet und Silvester ab 22 Uhr. 1.1. ist geschlossen! Eintritt ab 18 Jahre!   Club Garage auf Facebook

Circus Fright Night - Der liebliche Tanz der Vampire

Am Samstag, den 14. Oktober tauchte das Areal der Arena in Wien/Österreich in eine tiefschwarze Nacht, mit einem besonderen Ballsaal nicht nur erleuchtet von Grabkerzen und Mondlicht. Die Veranstaltungsreihe Circus, bis weit über die Stadt- und Landesgrenzen für schwule Megaparties im Ibizastyle bekannt, lud die illustre Gästeschar zu einem ganz besonderen Totentanz ein.   Schon im Entree konnten die über ca. 2000 Besucher bei schaurigen Dekorationen wie Grabsteinen, oder kleinen gruseligen Performances erahnen, dass dieser Abend ein ganz besonderer werden sollte. Und sie wurden keineswegs enttäuscht. Auch bei starkem Besucherandrang konnten die Veranstalter einen geregelten und problemlosen Eintritt garantieren.   Im Foyer der Hauptsaales war ein gut organisierte Garderobe, wo dann schließlich und endlich die Gäste ihr wahres gespenstiges Ich zeigen konnten. Ein Hoch auf die Besucher, denn tatsächlich kamen einige in höchst aufwendigen und sehr gespenstisch wirkenden Kostümen und mischten sich so unter das "gemeine Volk".     Auf insgesamt drei Dancefloors konnte sich jeder Gast seine Herzensmusik wählen, klassisch war aber der Hauptdancefloor immer sehr gut aber keineswegs unangenehm gefüllt. Basserfüllte House-Beats der sowohl residenten als auch extra eingeflogenen Dj brachten die tanzende Menge in eine schaurige Extase, jeder Titel wurde vom Publikum dankend angenommen und mit Jubel für den DJ belohnt.   Spät in der Nacht, längst nach der Geisterstunde, verstummte plötzlich der Saal, die Lichter gingen aus und alle wussten nun, dass die Gastgeberin, Tamara von Untot ihrem Grabe entsteigt und ihren Jüngern eine Audienz gab. Eine mächtige Bühnenshow, perfekt und kurzweilig choreographiert, ließ die Arena in ihren altehrwürdigen Grundmauern erzittern, danach der Haupt DJ Act, besser gehts nicht.     An den Bars war einiges los, aber trotzdem wurden alle Gäste schnell bedient, und was einem besonders aufgefallen ist, immer mit einem Lächeln. So stellt man sich Service vor! Trotz des sehr intenationalen Publikums aus allen Teilen Europas gab es keine Verständigungsschwierigkeiten.   Alles in Allem ein grosses Lob an das Veranstaltungsteam, ein gelungenes Event, was keinen internationalen Vergleich scheuen muss! Wenn auch etwas verfrüht, übertrifft diese Party so einige Halloween Events!   Wir von Gaymap freuen uns schon auf die nächste Ausgabe des Circus und sind gespannt, welches Thema die Gäste einen Abend lang begleiten wird. Bei uns erfährt Ihr alles aus erster Hand und freuen uns, wenn auch Ihr zu einer der Circus Parties kommt!   In diesem Sinne - Auf Wiedersehen, Circus!   Links: Homepage Circus

Club Termix

Top Locals

Café-Bar FLIRT

Gayclub im historischen Zentrum Prags. Bietet eine grosse Anzahl an alkoholischen und antialkoholischen Getränken, Bar im modernen Stil auf zwei Ebenen, Cafe/Bar und ein Club im Untergeschoss.

 

Im Cafe kann man auch tagsüber gemütlich einkehren und mit Freunden oder anderen Gästen kommunizieren. Der Keller mit einer zweiten Bar und Tanzfläche wo man den Abend bei DJ Sound geniessen kann. Der Musikmix ist breit gefächert, von Oldies über Pop/Schlager bis hin zu Housemusic.

 

In diesem Lokal findet man ein sehr breit gestreutes Publikum, jung und alt, auch Fetischkerle und Bären besuchen die Bar gerne. Jeder ist ohne Rücksicht auf Geschlecht oder Orientierung herzlich wilkommen.

Weiterlesen

08 Februar 2017

Las Palmas

Das Las Palmas ist eine Sauna, welche man nicht unbedingt beim ersten Blick als solche erkennt. Gelegen mitten in einer Wohngegend ausserhalb des Stadtzentrums ist nur das Schild auf dem Gebäude der klare Hinweis, dass man hier richtig ist. Aber einmal eingetreten, fühlt man sich gleich als gerne gesehener Gast. Der Eintrittsbereich lädt zum Verweilen und einem netten Gespräch mit den anderen Besuchern ein. Da es sich um die einzige schwule Sauna in Brünn handelt, ist diese auch gut besucht, von jung bis alt ist für jedenetwas dabei.

 

Der Besitzer liegt sehr viel Wert auf Hygiene, demnach steht einem vergnüglichen Saunieren nichts im Wege.

 

Regelmässige Aktionen:  Montag: ermässigter Eintritt, Dienstag: freier Eintritt für alle unter 23, Mittwoch: halber Eintrittspreis für Pärchen und Donnerstag bis Sonntag Bier gratis bis 18.00 Uhr.

Weiterlesen

26 Februar 2017

Lemon Music Club

Der Lemon Disco Club ist der grösste Club in der Stadt. Auf zwei Ebenen (Dance, Chill und R&B Lounge) werden unterschiedliche Musik angeboten. Der Club ist sehr beliebt und daher immer gut besucht, man trifft hier nicht nur das junge tanzwütige schwule Publikum, nein, jeder ist hier herzlich willkommen.

 

Das ansprechende Ambiente ist sehr modern und könnte so auch in jeder anderen Metropole sein. Wenn man die Nacht zum Tage machen will, ist man hier richtig und es gibt immer wieder etwas neues zu sehen und zu erleben, das aktuelle Prgramm der Parties kann man über die Facebook Seite erfahren.

Weiterlesen

27 Februar 2017