Gay-Weekend: Wien war im Circus

Die größte Gay Party Österreichs lud das vergangene Wochenende wieder zu einem Partymarathon der Extraklasse ein. Bereits am Freitag ging es los, offizieller Start war in der Gay-Clubdiscothek Why Not im Herzen Wiens.  Hier kamen die Gäste oder besser noch die Passagiere der Circus Airline im Cage Club so richtig in Fahrt. Auf drei Dancefloors wurde gefeiert als würde es kein Morgen geben. Ab und zu gab es auch Turbulenzen, welche aber durchaus beabsichtigt waren, denn hier ging das Licht aus und nur im Lichtkegel von Taschenlampen konnte man am vernebelten Parkett die sexy Körper der Gäste beobachten. Dieser Abend bleibt vielen sicher in Erinnerung als eine gelungene Partynacht.   [caption id="attachment_2498" align="aligncenter" width="848"] Why Not - Freitag[/caption]   Der Samstag allerdings stand ganz im Namen der Party Circus Airline! Die coole Location Arena im Osten Wiens stand ganz im Zeichen einer unglaublichen Reise, Captain Tamara Mascara mit ihrer sexy Drag Flightcrew luden ein zu einer unvergesslichen Partynacht, über den Wolken, mit himmlischer Musik, heißen Acts und sexy Gogo Tänzern.   Der Eintritt war wie immer bestens organisiert, sodass es zu keinen unangenehmen Wartezeiten kam. Auch an der Garderobe lief alles bestens und so konnte sich jeder Partygast schnellstens ins Vergnügen stürzen. Neben dem Haupt-Dancefloor gab es noch zwei weitere Floors in den Nebengebäuden und traditionell auch die Dreiraum-Bar zum Chillen. Kulinarisches wurde an den Verkaufsständen im Areal geboten. Rundum fand sich jeder Gast sehr gut von der Crew rund um Tamara Mascara aufgehoben, obwohl aufgrund der zahlreichen Partygäste, nach Schätzung ca. 2000 an der Zahl, der Nachschub an den Bars mit Wartezeiten verbunden war.   [caption id="attachment_2499" align="aligncenter" width="848"] Circus Dance-Floor: Einer von vielen![/caption]   Um 1.30 morgens war es dann soweit, Captain Tamara stellte den Passagieren in einer fulminanten Show zum „Soundtrack“ von Britney Spears Toxic nicht nur ihre Crew vor, sie forderte auch alle ihre Schäfchen auf, sich nicht anzuschnallen oder Sauerstoffmasken zu verwenden, sondern sich lasziv die Kleider vom Leibe zu reißen und abzutanzen. Sie stellte dann auch den Stargast vor, DJane Ana Paula wurde extra aus Brasilien eingeflogen. Wuchtige Beats und spärlich bekleidete Gogo Tänzer ließen die Partycrowd beben.   Auf den alternativen Dancefloors war ebenfalls die Hölle los, so heizten  Charlet Crackhouse aus Berlin und DJ Alessandrio Caruso die Menge am POP Floor gegenüber dem Hauptfloor ein. Im Arena Beisl gab es alternative Klänge im Techno-Takt.   [caption id="attachment_2487" align="aligncenter" width="848"] Circus Show[/caption]   Wem dieser spektakuläre Trip ins Paradies noch zu wenig war, konnte danach noch auf der offiziellen Afterparty in der Herrensauna Kaiserbründl im Zentrum der Stadt bis in den Sonntag Mittag abtanzen und so die spezielle Partyreise im Circus Style ausklingen lassen.   Alles in allem betrachtet kann man auch hier wieder ohne Gewissensbisse behaupten, dass genau so ein queeres Wochenende in der Kaiserstadt aussehen soll. Freuen wir uns deswegen auf den schwulen Jahreshöhepunkt am 16.6.2018, wo The Circus die offizielle Abschlussparty zur Regenbogenparade organisiert, diesmal unter dem Motto Colours, und wir von gaymap.cz sind uns sicher, dass auch diesmal die Erwartungen bei weitem übertroffen werden und empfehlen jedem, die Circus Events zu erleben.   Links: Homepage Circus Video - Show

EuroPride 2018: Stockholm bis Göteborg

Schweden ist in diesem Jahr Gastgeber des EuroPride. Zum ersten Mal findet der Europa-CSD nacheinander in zwei Städten statt. Erstmals wird der EuroPride in diesem Jahr in zwei Städten gefeiert: in Stockholm und in Göteborg. Unter dem Motto "Two cities, one country – For a united Europe, open to the world" werden beide Städte im Sommer die Regenbogenfahnen hochhalten.   [caption id="attachment_2389" align="aligncenter" width="848"] Botschaft beim Stockholm Pride: "Da ist Liebe" (Bild: Jon Åslund / flickr)[/caption]     Den Anfang macht Stockholm vom 27. Juli bis 5. August. Das Hauptfestival findet vom 1. bis 4. August im EuroPride Park statt und findet in der Parade am 4. August seinen Höhepunkt. Fortgesetzt wird das queere Festival dann vom 14. bis 19. August 2018 in Göteborg, die Parade wird hier am 18. August veranstaltet. Das detaillierte Programm für Stockholm und Göteborg wird voraussichtlich im Mai oder Juni bekanntgegeben.   Eingebunden ins Göteborgs Kulturfestival "Kulturkalaset"   In Göteborg findet der EuroPride außerdem zeitgleich mit dem großen Kulturfestival "Kulturkalaset" statt, das schon alleine mit 1.300 Programmpunkten aufwarten kann. Ein weiterer Pluspunkt: Der EuroPride Park und das EuroPride House in Göteborg werden in diesem Jahr kostenfrei zugänglich sein. Tickets für Stockholm können bereits über die Homepage gebucht werden.   [caption id="attachment_2390" align="aligncenter" width="848"] Gay Pride Stockholm Bild: gaytimes.co.uk[/caption]   Dabei haben beide Städte und ganz Schweden aktuell sowieso schon einen Grund zum Feiern: Gemeinsam mit Kanada führt Schweden im neuen Spartacus Gay Travel Index die Rangliste der LGBT-freundlichsten Reiseländer an. Ein Fakt, der sich auch beim EuroPride 2018 in Stockholm und Göteborg widerspiegeln wird. Der offizielle PrideSong "Stop in the name of love" stammt von der schwedischen Popgruppe Alcazar und erscheint im Frühjahr als spezieller Pride-Remix.   EuroPride 2019 in Wien   Solltest du es in diesen Jahr nicht zu der EuroPride schaffen, so plane für 2019 einen fixen Besuch in Wien. 2019 ist Wien der offizielle Veranstalter der EuroPride. Bei der EuroPride stehen zwei Jubiläen an. Einerseits jährt sich der eigentliche Auslöser der weltweiten Pride-Paraden – die Unruhen nach den Polizeiübergriffen auf die Schwulenbar Stonewall Inn in New York im Juni 1969 – sich zum 50. Mal. Andererseits feiert die HOSI Wien – sie organisiert seit 2003 die jährliche Regenbogenparade auf der Ringstraße – ihren 40. Geburtstag.   Links: Homepage zum EuroPride 2018   Top Bild: Bohlin Lars - Gay Pride Stockholm

Neueröffnung "Garage Club" Prag

Nach mehr als vierjähriger Wartezeit war es am 28.12 endlich so weit, aus einer Idee und Vision entstand der neue Fetischclub "Garage Club" und öffnete nun erstmals für das (nicht nur) Prager Publikum seine Pforten.   Gaymap.cz war für Euch dabei, bei der inoffiziellen Eröffnung der neuen Cruisingbar in Prag.   Im schwulen Viertel, unweit der Vinohradska Straße, in der Balbinova Straße 3, entstand ein neuer Fixpunkt der schwulen Szene Prags. Der Club, im Souterrain gelegen, ist schon vom weiten erkennbar. Durch ein Klingeln wird man eingelassen, Wartezeiten vor dem Club sind allerdings nicht zu erwarten. Gleich beim Eintritt und ein paar Stufen später befindet man sich im Haupt- und Gastraum der Bar, freundliches Personal hilft mit der Garderobe. Ein Armband, welches man beim Eintritt  (dieser kostet übrigens 100 Kc oder 4 EUR) erhält, identifiziert jeden Gast, sodass man keine Angst um seine Habseligkeiten haben muss, und die ewige Frage nach dem Bewahren der persönlichen Sachen ist hiermit gelöst, da alles sicher in der versperrten Garderobe deponiert werden kann. Alle konsumierten Getränke werden über einen Barcode am Armband registriert, sodass man sich ungehindert ins Vergnügen stürzen und die finanziellen Angelegenheiten beim Verlassen des Clubs abschließen kann.   [caption id="attachment_2186" align="aligncenter" width="848"] Club Garage Bar[/caption]   Der über 230 m2 große Club erstreckt sich über zwei Ebenen, das obere Geschoss ist der Barbereich, wo man kommunizieren und so mit neuen Leuten in Kontakt treten kann, im Untergeschoss, welcher über beleuchtete Stiegen erreichbar ist,  befindet sich ein großzügiger Darkroom Bereich, der auch anspruchsvolle Wünsche erfüllt: Neben Andreaskreuzen, Slings und Käfigen findet der abenteuerlustige Gast auch zahlreiche abschließbare Videokabinen und Möglichkeiten zur hygienischen Vorbereitung auf erotische Abenteuer. Ablagen an den Wänden fördern nicht nur die Kommunikation zwischen den Gästen sondern halten auch die Hände für allerlei Spielereien frei.   [caption id="attachment_2187" align="aligncenter" width="848"] Tom of Finnland[/caption]   Wie einer der Barinhaber erwähnt hat, hat sich dieser mit der Eröffnung dieses Clubs einen persönlichen Traum erfüllt, den er mehr als vier Jahre mit sich getragen hat, dementsprechend wurde am Konzept und an der Aufmachung auch lange getüftelt, was man an jeder Ecke der Bar erkennen kann. Die Inhaber wollen mit dieser Location mit legendären Clubs im Ausland mithalten, was durchaus auch aufgehen kann. Die persönliche Note in Kombination mit den Tom Of Finland Dekos im gesamten oberen Bereich bis hin zum zuvorkommenden sexy Personal, welches jedem Gast offen zur Seite steht, sind ein Garant für das Gelingen des Clubkonzepts, zumal einer der Inhaber schon jahrelange Erfahrungen mit dem erfolgreichen Betrieb schwuler Bars in Prag hat und so alle Vorteile hier realisiert konnte.   [caption id="attachment_2188" align="aligncenter" width="848"] Keller mit Spielmöglichkeiten - über 230 m²[/caption]   Alles in allem ist der Garage Club ein neuer Hotspot für alle Liebhaber der Fetisch- und SM Szene nicht nur in Prag sondern auch weit über die Grenzen hinaus. Wir von gaymap.cz wünschen dem Club viele heiße Nächte und jedem Besucher einen Riesenspaß, den er dort mit Sicherheit haben wird!   Die offizielle Eröffnungsparty findet am 29.12 ab 20 Uhr statt.  Am 30.12. ist von 20-06 Uhr geöffnet und Silvester ab 22 Uhr. 1.1. ist geschlossen! Eintritt ab 18 Jahre!   Club Garage auf Facebook

Der zweite Queer Ball In Prag

Am 22. Februar startete der zweite Queerball in der Geschichte Prags. Wir waren circa eine Stunde nach der ofiziellen Eröffnung vor Ort, der Einlass war flink und problemlos, da die meisten Besucher bereits in Saal waren.  Gleich zu Beginn war eine Fotowand aufgebaut, wo man sich mit verschiedenen witzigen Accessoires ablichten konnte. Im Saal selbst war einiges los, die Gäste amüsierten sich in vollen Zügen. Die Band hatte zahlreiche Welthits im Repertoir, das bunte Programm wurde immer wieder mit Auftritten verschiedener Künstler aufgepeppt. Am meisten hat uns der Tanzauftritt eines heißen Tänzerduos beeindruckt, aber auch die Lightshow von drei Akrobatinnen ( siehe auch ein kurzes Video weiter unten)   Durch den bunten Abend hindurch moderierte das perfekt ausgesuchte Duo Honza Cina, Schauspieler und Sieger der zweiten Staffel einer beliebten Fernsehshow, und sein Partner Petr Vančura, seinesgleichen auch ein in Tschechien bekannter Schauspieler. Nachdem zu Mitternacht alle Preise derTombola verlost wurden, brachte ein DJ das Tanzparkett zum Sieden, indem er garantierte Pop- und Dancesongs dem Publikum servierte. Den Hit "Born Slippy" des britischen Electroduos empfanden wir persönlich als absolutes Highlight des DJ Sets.   Um ungefähr drei Uhr morgens war für uns dann Ende, wobei der Saal noch zu mehr als die Hälfte gefüllt war und die Party noch bis in die frühen Morgenstunden weiterlief. Und so bleibt uns nur noch zu sagen, dass wir dem Veranstaltungsteam viel Erfolg und Glück wünschen, damit auch bei den weiteren Veranstaltungen alle Gäste so zufrieden sind wie beim diesjährigen Queer Ball in Prag!   http://www.queerball.cz Video Ball

Piano Bar

Top Locals

Café-Bar FLIRT

Gayclub im historischen Zentrum Prags. Bietet eine grosse Anzahl an alkoholischen und antialkoholischen Getränken, Bar im modernen Stil auf zwei Ebenen, Cafe/Bar und ein Club im Untergeschoss.

 

Im Cafe kann man auch tagsüber gemütlich einkehren und mit Freunden oder anderen Gästen kommunizieren. Der Keller mit einer zweiten Bar und Tanzfläche wo man den Abend bei DJ Sound geniessen kann. Der Musikmix ist breit gefächert, von Oldies über Pop/Schlager bis hin zu Housemusic.

 

In diesem Lokal findet man ein sehr breit gestreutes Publikum, jung und alt, auch Fetischkerle und Bären besuchen die Bar gerne. Jeder ist ohne Rücksicht auf Geschlecht oder Orientierung herzlich wilkommen.

Weiterlesen

08 Februar 2017

Sauna Bonbon

Gemütliche Sauna in ruhiger Lage in der Nähe des Stadtzentrums . Neben einer finnischen Sauna gibt es ein Dampfbad, ein Whirlpool, Ruhekabinen, viele Videos und gratis Wi-Fi.

 

An der  Bar gibt es eine große Auswahl an Getränken – natürlich tschechisches Bier und Snacks für den hungrigen Gast. Gäste, die gerne öfters kommen, können eine Blockkarte für den Eintritt erwerben.

 

Beliebte Sauna in Prag, die von allen Altersgruppen besucht wird.

Weiterlesen

06 Februar 2017

But Bar

Die But Bar befindet sich im Stadtzentrum Brünns. Die sehr engagierten Eigentümer der Bar wollten neue Standards setzen, und dem Brünner Publikum die spanische Gastronomie näherbringen (einer der Besitzer ist Spanier). Das hochmoderne und stylische Ambiente verlockt zum Genuss von spanischen Köstlichkeiten. Auch verschieden Aktionen sind geplant, wie Salsa Abende oder Degustationen von spanischem Wein.

 

Die Bar ist sehr beliebt und wird von einem sehr durchwachsenen Publikum besucht. Es empfiehlt sich, hier den Aben „top chic und stylisch“ zu beginnen, oder auch einen sehr netten Abend im modernen Design mit einem Hauch von Espana zu geniessen.

Weiterlesen

27 Februar 2017